Synthesizer-Pionier Alan R. Pearlman verstorben

Der Gründer der legendären ARP-Synthesizer, Alan R. Pearlman, ist nach langer Krankheit am 6. Januar im Alter von 93 Jahren verstorben.

Der Gründer der legendären ARP-Synthesizer, Alan R. Pearlman, ist nach langer Krankheit am 6. Januar im Alter von 93 Jahren verstorben.

Als Synthesizer-Pionier legte Pearlman mit seinem Unternehmen ARP Instruments Inc. in den 70er Jahren einen wichtigen Grundstein für die Anfänge der elektronischen Musik. Zu den wichtigsten Klangerzeugern zählten die modularen Synthesizer ARP 2500 (1970) und ARP 2600 (1971), sowie die analogen Klassiker ARP Odyssey (1972) und ARP Solina String Ensemble (1974). In jener Dekade baute der 1925 in New York City geborene Ingenieur die Firma zum erfolgreichsten amerikanische Synthesizer-Hersteller auf, ehe der Hersteller 1981 Insolvenz anmelden mußte. Diverse Künstler wie Genesis, Depeche Mode, Herbie Hancock, Jean-Michel Jarre, Pink Floyd oder Ultravox profitierten von den Klängen der ARP-Synthesizer und prägten unzählige Songs damit.