SPL mit drei neuen Geräten aus der Mastering-Serie

SPL hat auf der NAMM Show 2018 drei neue Geräte aus der Mastering-Serie vorgestellt. Dabei handelt es sich um Equalizer, Mastering-Konsole sowie einen Monitor-Controller.

SPL Mastering-Geräte Aufmacherbild

SPL hat auf der NAMM Show 2018 drei neue Geräte aus der Mastering-Serie vorgestellt. Dabei handelt es sich um Equalizer, Mastering-Konsole sowie einen Monitor-Controller. 

SPL PASSEQ Produktbild

PASSEQ – Passive Mastering Equalizer

Der neue zweikanalige PASSEQ (Modell 1650/1654) ist die Weiterentwicklung des Vorgängermodells 2595. Dieser verfügt nun über ein Air-Band, einen Output-Regler mit gerasterter +/-10dB-Regelung und ein Mid-Cut-Band, das bereits bei 200Hz einsetzt. Darüber hinaus wurde die Bandbreite pro Frequenzbereich durch kundenspezifisch angefertigte Einzelspulen für alle Filter optimiert.

SPL DMC Produktbild

DMC – Dual Channel Mastering Console

Die neue DMC Mastering Console vereint in ihren drei HE vier Stereo-Eingänge, vier Stereo-Quelleneingänge, zwei Stereo-Recording-Ausgänge, einen Stereo-Insert sowie drei Stereo- und zwei Mono-Ausgänge. Das Gerät arbeitet darüber hinaus mit der SPL-120-Volt-Technologie und verfügt über neue SUPRA-Op-Amps der 5. Generation.

SPL MC16 Produktbild

MC16 – Mastering Monitor Controller

Der neue MC16 verfügt laut Hersteller über das weltweit erste 16-Ebenen-Präzisionspotentiometer, das speziell für SPL entwickelt wurde. Um Multikanal-Monitoring nahtlos in die Stereo-Mastering-Umgebung zu integrieren, lässt sich die MC16 mit der DMC koppeln. Die Kombination aus diesen beiden Geräten erlaubt Mastering-Studios mit allen aktuellen Audio-Formaten in hoher Qualität zu arbeiten, ohne dass Lautsprecher umgesteckt werden müssen. 

SPL Mastering-Geräte Schwarz Bild
Alle Geräte sind auch in einer schwarzen Farbvariante erhältlich.