PreSonus: Apps zur Geräte- und Software-Steuerung via Android

Ab sofort bietet PreSonus drei Apps an, die das Steuern beliebter Anwendungen und Geräte des Herstellers über W-Lan ermöglichen. Die drei Programme basieren auf PreSonus' UCNET-Protokoll.

Ab sofort bietet PreSonus drei Apps an, die das Steuern beliebter Anwendungen und Geräte des Herstellers über W-Lan ermöglichen. Die drei Programme basieren auf PreSonus' UCNET-Protokoll. 

 

Zuvor waren die PreSonus-UC-Surface-Programme nur für Mac, Windows und iPad erhältlich. Sie ermöglichen laut Hersteller die volle Kontrolle über StudioLive-AI-Konsolen, die RML-Rack- sowie Series-III-Mixer und ermöglichen die Steuerung der Preamps der Studio-192- und Quantum-Series-Interfaces. Die Software bietet denselben Workflow für Windows, Mac, Android und iPad und unterstützt Multi-Touch für iPad, Android und Windows 8/10. 

 

Studio One per Android steuern

Auch die hauseigene DAW Studio One kann nun per Android-App gesteuert werden. Das war bisher iOS-Nutzern vorbehalten. Laut Hersteller eignet sich die App in Verbindung mit einem Tablet ideal als Mixer-Zweitbildschirm sowie als Fernbedienung für Aufnahmen fernab des Computers. Die App kann sowohl mit der Mac- als auch mit der Windows-Version von Studio One 3 Professional verwendet werden. Mit ihr haben Nutzer die Möglichkeit, Mixer-Channel-Strips, Makros, Kurzbefehle sowie Drittanbieter-Software wie VST- und AU-Plug-ins zu steuern.