Softube veröffentlicht Monoment Bass

Das neue virtuelle Instrument Monoment Bass von Softube bringt den Subwoofer ordentlich zum Schwingen.

Softube_monoment-bass

Mit Monoment Bass bringt Softube einen virtuellen Synthesizer auf den Markt, welcher sich nur um die tiefen Frequenzen kümmert. Der Hersteller geht damit auf den Wandel der Musik ein, in dem Bässe zunehmend im Mittelpunkt stehen. Erst vor ein paar Wochen hat Waves mit Submarine ein Plug-in veröffentlicht, welches nun in direkter Konkurrenz zu Monoment Bass steht.

Monoment Bass ist mit stereo-Sounds ausgestattet, die von High-End Synthesizern stammen. Dafür hat sich Softube den Sound Designer und Synthesizer-Sammler Tobias Menguser mit ins Boot geholt. Unter den Aufnahmen sollen sich große, weite sowie gefühlvolle Bässe finden. Außerdem verfügt der virtuelle Synthie über einen Multi-Band Kompressor sowie einem Spatialization Tool, um das Stereo-Image optimal nutzen zu können.

Features:

  • Two-layer source section
  • Age-Regler
  • Source-Sounds dreifach aufgenommen
  • Effekte wie Distortion und Ambience

Die Presets von Monoment Bass wurden übrigens von Größen wie unter anderen Madison Mars, WA Production, Function Loops und Black Octopus kreiert.

Monoment Bass läuft unter den 64 Bit Betriebssystemen Windows und Mac und unterstützt die Formate VST, AU und AAX.

Verfügbar ab: sofort

Preis (UVP): $79

Weitere Infos: Softube