Pioneer DJ: Rekordbox 6 goes Cloud

Pioneer DJ hat die neue Version der DJ-Software Rekordbox veröffentlicht.

PioneerDJ-Rekordbox-6
Rekordbox gibt es zukünftig als Cloud-Abonnement. Foto: Pioneer DJ

Pioneer DJ hat die neue Version von Rekordbox veröffentlicht, die Cloud-basierend arbeitet. Die eigene Musiksammlung wird in der Cloud gespeichert, was den Zugriff von verschiedenen Geräten erlaubt. 
Sets können für den Export erstmals in der virtuellen DJ-Umgebung vorbereitet und im nun kostenlosen Performance-Modus einsetzen. Außerdem bietet Rekordbox 6 eine Integration der Musik-Promo-Plattform Inflyte. Besitzt man einen Inflyte-Promo-Locker, kan dieser via Rekordbox durchsucht und Promos automatisch importiert werden.

Weitere Funktionen:

  • Light-Modus für bessere Sichtbarkeit im Freien
  • Wellenformen werden 3-bandig dargestellt
  • Auto-Relocate (findet automatisch fehlende Songs)
  • Ableton-Link-Unterstützung

Auch Rekordbox 3 für iOS bekam einige Neuerungen sowie eine neue Nutzeroberfläche spendiert. Die Musikverwaltung gelingt nun mit der Playlist Box. Cue-Punkte können mit Quick Cue schnell gesetzt und abgerufen werden. Außerdem können unter anderem Decks dank unabhängigen A/B-Decks einfach vorbereitet werden. Rekordbox 3 für iOS unterstützt in der neuen Version zudem weitere Dateiformate.

Verfügbar ab: sofort

Preis (UVP): (Free) kostenlos

                      (Core) 6,99€/Monat Einführungspreis bis 13. Juli 2020; Regulär 9,99€

                      (Creative) 9,99€/Monat Einführungspreis bis 13. Juli 2020; Regulär 14,99€

Weitere Infos: Rekordbox