Novation's neues Flaggschiff: der Summit

Novation stellt während der Superbooth den neuen Top-Synthesizer Summit vor.

Novation_Summit

Novation's neuester Top-Synthesizer mit multitimbraler Engine heißt Summit. Auf der Hersteller-Website wird der Neuling als "bestklingendste Synthesizer, den Novation jemals entwickelt hat" beschrieben. Die Entwicklung baut übrigens auf dem OSCar und der Bass Station II auf.

Der 16-stimmige, polyphone Synthie hat 61 Tasten. Digitale New Oxfortd Oszillatoren bieten subraktive, FM- und Wavetable-Synthese. Die Wellenformen umfassen Sinus, Dreieck, Sägezahn, Rechteck sowie 43 Wavetables mit fünf Wellenformen pro Zeile. Das Signal wird des weiteren durch analoge Dual-Filter, Distortion-Stufen sowie VCAs geschleust.

Der Dual-Filter bietet sechs Tiefpass/Hochpass/Bandpass-Kombinationen und hat im Single-Modus eine Steilheit von 24db/Oktave und im Kombi-Modus 12db/Oktave. Mit dem vollständig haptischen Sound-Design des Summit können unter anderem FM-, Effekt- und LFO-Parameter manuell bearbeitet und eingestellt werden. Für die Modulation sind 16 Slots pro Patch vorhanden.

Über einen Audio-Eingang und AUX-Ausgang können externe Quellen mithilfe von Summit's internen Effekten bearbeitet werden. Die Effekte, Reverb, Chorus und Delay, können über die Bedienoberfläche gesteuert werden.

Novation ist ebenfalls auf der Superbooth vertreten – und zwar gleich mit zwei Ständen. Am Stand O527 wird Hard- und Software bezüglich der Bass Station vorgestellt. Neuvorstellungen werden bei E258 präsentiert.

Verfügbar ab: k.A.

Preis (UVP): 2199,99€

Weitere Infos: Novation Summit