Moog liefert Kompakt-Synthesizer Subsequent 25 aus

Als gekürzte Form des Subsequent 37 präsentiert Moog den duophonen Synthesizer Subsequent 25 mit unter anderem loopbaren DAHDSR-Hüllkurven.

Moog_Subsequent25

Als gekürzte Form des Subsequent 37 präsentiert Moog den duophonen Synthesizer Subsequent 25. Der kompakte Klangerzeuger ist spielbar auf 25 halbgewichteten Tasten und mit Pitch- und Modulationsrad ausgestattet. Außerdem bietet er zwei Oszillatoren mit verschiedenen Wellenformen zuzüglich eines Rauschgenerators. Ein Moog Ladder-Filter mit vier Flankensteilheiten pro Oktave dürfte für fette Bässe sorgen. Ein LFO und loopbare DAHDSR-Hüllkurven erweitern die Möglichkeiten für Soundschrauber. Zusätzlich zum Audioein- und Ausgang gibt es noch einen USB-Anschluß und mehrere CV-Eingänge. Ein Preset-Manager erlaubt die Speicherung von bis zu 256 Presets. Zur Strukturierung soll eine dedizierte Editing-Software plus Plugin mitgeliefert werden.

Erhältlich ab: sofort

Preis (UVP): $849

Weitere Infos: Mooghttps://www.moogmusic.com/products/subsequent-25