Loopmasters präsentieren die Loopcloud 4

Die Loopcloud gewährt Musikmachern Zugriff auf eine riesige Auswahl an Sounds. In Version 4 ist ein Loop Editor implementiert worden.

Loopcloud 4

Die Loopcloud von Loopmasters gewährt Musikmachern Zugriff auf eine riesige Auswahl an Sounds. In Version 4 ist ein Loop Editor implementiert worden.

Mit dem Loop Editor können Anwender Samples editieren, schneiden und umdrehen (reverse). Die Gestaltung eigener Patterns kann damit in der Loopcloud erledigt werden. Das Editierungspattern, wenn es erstmal passt, kann problemlos auf andere Sounds übertragen werden. Die Lautstärke der einzelnen Slices kann ebenfalls angepasst werden. Des Weiteren lässt sich das Audio innerhalb eines Slices bewegen, um beispielsweise swing oder groove hinzuzufügen. So spart man sich lästige Downloads, die man hinterher löscht wenn das Ergebnis nicht den Vorstellungen entspricht.

Das Loopcloud-Plug-In wurde ebenfalls verbessert. Es kann nun MIDI-Input verarbeiten und Sounds direkt in der Loopcloud darüber spielen – wie ein gewöhnlicher Sampler.

Generell wurde das Netzwerk der Loopcloud verbessert. Suche und Downloads sind nun schneller. Außerdem lassen sich Dateien per Copy&Paste nun zwischen einer DAW und Loopcloud austauschen.

Die Software gibt es für Windows und macOS. Ein Loopmasters Konto ist Voraussetzung.

Verfügbar ab: sofort

Preis (UVP): kostenlos

Weitere Infos: Loopcloud