Loopcloud 1.4: Loopmasters updatet sein Cloud-Plug-in

Anfang diesen Jahres kündigte Loopmasters seinen neuen Cloud-Service Loopcloud an. Mit der vor kurzem veröffentlichten Version 1.4 stehen den Nutzern neue Funktionen zur Verfügung.

Loopmasters Loopcloud 1.4 Screenshot

Anfang diesen Jahres kündigte Loopmasters seinen neuen Cloud-Service Loopcloud an. Mit der vor kurzem veröffentlichten Version 1.4 stehen den Nutzern neue Funktionen zur Verfügung. 

Loopmasters ermöglicht mit Loopcloud seinen Nutzern, anhand einer Cloud-App im Browser oder eines Plug-ins auf die eigenen Loopmasters-Samples, -MIDI-Files und -Presets zuzugreifen. Diese können per Drag-and-Drop in das DAW-Fenster gezogen oder im Plug-in selbst temposynchron abgespielt werden. In der neuen Version 1.4 sind einige neue Funktionen hinzugekommen. 

Loopcloud 1.4: Was ist neu? 

• dynamisches Audio-Rendering: mit Pitch, Time-Stretch oder anderen Effekten bearbeitetes Audiomaterial kann nun direkt in den Browser gezogen werden
• Nutzungsverlauf: von nun an wird jede Suche und jeder Schritt gespeichert, um alle genutzten Dateien und Suchanfragen leicht wieder aufrufen zu können
• verbesserte Bedienoberfläche
• verbesserte Vorhör-Funktion: Dateien können in half time, double time abgespielt werden, ebenso wurde die DAW-Synchronisation verbessert
• verbesserte Performance

Laut Loopmasters Director Matt Pelling habe man auf das Feedback der Nutzer bezüglich der Launch-Version gehört. Loopcloud sei nun schneller, einfacher und kreativer zu bedienen.