Korg bringt neue Generation des Volca Sample

Mehr Speicher, mehr Funktionen und USB-Anschluss - Korg hat die zweite Generation des Drumcomputers Volca Sample ordentlich aufgerüstet.

Korg_Volca-Samples_2ndGen
Der neue Korg Volca Samples der zweiten Generation. Foto: Korg

Korg hat den Volca Sample in der zweiten Generation veröffentlicht. Der kompakte Drumcomputer ist 8-stimmig polyphon und mit einem Reverb sowie einem 2-Pol-Filter ausgestattet. Die Sample-Speicheranzahl wurde auf 200 erhöht (100 beim Vorgänger). 150 Werkssounds werden mitgeliefert. Zudem hat Korg mit den Künstlern Moe Shop und Toriena jeweils ein Sample-Pack erstellt, das kostenlos heruntergeladen werden kann.

Des Weiteren können mit dem Volca Sample der zweiten Genereration 16 statt zehn Patterns gespeichert werden. Dank dem neuen Micro-USB-Port kann der Volca Sample mit einem Rechner verbunden werden. Der Drumcomputer kann dabei entweder synchron zur DAW laufen, oder direkt aus der DAW angesteuert werden. Der Hersteller verspricht zeitnah eine Software zu veröffentlichen, mit der auch Samples und Pattern zwischen PC und Volca Sample übertragen werden können.

Weitere Features:

  • Multi-Touch-Keyboard
  • Samplespeicher: 8 MB, 130 Sekunden
  • 16-Step-Sequencer
  • Kopfhörer-Anschluss (Miniklinke)
  • Sync In/Out (Miniklinke)
  • MIDI In
  • Micro-B USB-Port
  • Batteriebetrieb möglich (10 Stunden Laufzeit mit Alkali-Batterien)

Mit der AudioPocket App für iOS-Geräte können Samples sogar aufgenommen und direkt an Volca Sample übertragen werden. Als Zugabe erhalten Käufer eine Software-Suite mit acht Programmen, darunter die Korg Collection, Propellerhead Reason Lite und iZotope Ozone Elements, sowie einen dreimonatigen Premium-Zugang zu Skoove.

Verfügbar ab: September 2020

Preis (UVP): 169 €

Weitere Infos: Korg