Initial Audio Mastering Suite

Initial Audio hat die Mastering Suite veröffentlicht. Mit an Bord sind Effekte und ein Analog-Modus.

Initial_Audio_Master-Suite

"Anyone can Master!" (Jeder kann Mastern) – Mit diesem Spruch bewirbt Initial Audio die neue Master Suite. Der Hersteller verspricht den finalen Prozess der Musikbearbeitung damit so einfach zu machen, wie es ist auf drei zu zählen.

Die Master Suite beinhaltet die typischen Effekte einer Mastering-Chain: Kompressor, 3-Band EQ und Stereoverbreiterung – diese sind alle selbsterklärend.

Doch das ist natürlich noch nicht alles. Das Multi-Tool besitzt einen Analog-Knopf, der, wie der Name schon sagt, den Track analog klingen lassen soll. Außerdem befindet sich direkt daneben ein Poti zur Einstellung der Total Harmonic Distortion (THD / Klirrfaktor). Die harmonischen Verzerrungen sollen laut Hersteller den Sound andicken und die wahrgenommene Lautheit erhöhen, ohne aber tatsächlich die Lautstärke zu erhöhen.

In der Mitte befindet sich ein Lautstärkeregler, der diese in LUFS (Loudness Units relative to Full Scale) angibt. Die Anzeige besitzt einen Ampel-Farbcode, sodass wenn die LUFS grün leuchten, eine optimale Lautstärke errreicht ist. Der Ceiling-Regler setzt die Lautstärken-Grenze fest und aktiviert bei Überschreitung sofort den Limiter.

Die Master Suite unterstützt die Formate VST sowie AU und läuft somit auf Windows und macOS.

Verfügbar ab: sofort

Preis (UVP): 68,10€ Einführungspreis, danach 171,54€

Weitere Infos: Initial Audio