Boutique-Serie: Roland lässt klassische Synthesizer im Miniformat wiederauferstehen

Die neue Boutique-Serie von Roland – bestehend aus den Modellen JP-08, JU-06 und JX-03 – ist als moderne Reinkarnation der Synthesizer JUPITER-8, JUNO-106 und JX-3P im kompakten Format eines Buches konzipiert.

 

Die neue Boutique-Serie von Roland – bestehend aus den Modellen JP-08, JU-06 und JX-03 – ist als moderne Reinkarnation der Synthesizer JUPITER-8, JUNO-106 und JX-3P im kompakten Format eines Buches konzipiert.

Der JP-08 basiert auf Rolands ACB-Synthese, bietet 36 Potis und Fader, die der originalen JUPITER-8 Bedienoberfläche entsprechen und ist frei programmierbar. Weiterhin verfügt er über einige neue Features wie zusätzliche LFOs und einen erweiterten VCO-Bereich. Als Nachbildung des JUNO-106 verfügt der JU-06 über 23 steuerbare Parameter und bringt laut Hersteller den klassischen JUNO-Klang mit. Auch hier gibt es neue Features wie einen schnelleren LFO und ein stufenloses Highpass-Filter. Der JX-03 soll die Tradition des JX-3P fortsetzen und hat alle 24 Potis des damals optional erhältlichen PG-200-Controllers mit an Bord. Neuerungen gibt es bei den Wellenformen und im DCO-Bereich. Alle drei Modelle sind kompatibel zur optional erhältlichen K-25m Tastatur, die 25 Minitasten bietet und speziell für die Verwendung mit der Roland-Boutique-Serie entwickelt wurde.

Mehr Infos: www.rolandmusik.de