Audiowerk und Softube feiern mehrjährige Zusammenarbeit

Am 9.11 luden der deutsche Vertrieb Audiowerk aus Hargesheim und der schwedische Hersteller Softube in die Räumlichkeiten der Riverside Studios in Berlin ein, um ihre inzwischen neunjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit gemeinsam mit etlichen geladenenen Gästen zu feiern.

Audiowerk Softube Aufmacherbild
Von links: Die Audiowerk-Mitarbeiter Uwe Grundei (Inhaber), Andreas Lisibach (Verkauf Schweiz), Christian Leger (Sales & Marketing)

Am 9.11 luden der deutsche Vertrieb Audiowerk aus Hargesheim und der schwedische Hersteller Softube in die Räumlichkeiten der Riverside Studios in Berlin ein, um ihre inzwischen neunjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit gemeinsam mit etlichen geladenenen Gästen zu feiern.

Audiowerk Geschäftsführer Uwe Grundei lobte die partnerschaftliche Kooperation, die unter Beweis stellt, wie eine Nutzung der klassischen Handelsstrukturen heute auch im Softwarebereich erfolgreich möglich ist. Neben dem gesamten Audiowerk-Team waren auch die vier Firmengründer von Softube Oscar Öberg (Präsident), Niklas Odelholm (Produktmanager), Torsten Gatu (Verkauf und Marketing) und Arvid Rosén (Entiwcklungsleiter) vor Ort. Softube selbst begann 2003 mit der Software-Verstärkersimulation Amp Room und gehört heute zu den wichtigsten Anbietern von Softwareeffekten, die oft offiziell durch die Originalhersteller autorisiert wurden, darunter Solid State Logic, Summit Audio und Tube-Tech. Darüber hinaus hat die Firma aus Linköping Softwareinstrumente wie Heartbeat oder Modular sowie den erfolgreichen DAW-Controller Console 1 im Angebot. Neben der Entwicklung eigener Produkte hat Softube etliche Software für namhafte Hersteller wie Fender, Marshall, Native Instruments, Propellerheads und Universal Audio entwickelt. Audiowerk besteht als Hard- und Softwarevertrieb seit 2008 und ist ganz auf den Pro-Audio-Bereich spezialisiert. Das vierköpfige Team um Uwe Grundei betreute neben Softube Hersteller wie PSI Audio, Tube-Tech und Slate Digital.