300.000 Melodien pro Sekunde

All the Music LLC hat durch einen Algorithmus alle möglichen Melodien errechnet und abgespeichert. Damit sollen Urheberrechtsverletzungen in Bezug auf kopierte Melodien umgangen werden.

Melody_spencer-imbrock-JAHdPHMoaEA-unsplash
Symbolbild. Foto: Spencer Imbrock

All the Music LLC hat durch einen Algorithmus alle möglichen Melodien errechnet und abgespeichert. Damit sollen Urheberrechtsverletzungen in Bezug auf kopierte Melodien umgangen werden.

Hinter All the Music LLC stecken die Programmierer Noah Rubin und Damien Riehl. Beide sind Musiker und Riehl ist zudem Anwalt. Mit dem Projekt wollen die zwei Amerikaner alle Melodien rechtsfrei machen, da es nun jede erdenkliche Melodie gibt. Ob diese Idee und Argumentation vor Gericht stand halten, bleibt abzuwarten.

In nur sechs Tagen hat der Computer über 68 Milliarden Melodien innerhalb einer Oktave errechnet und als MIDI-Dateien ausgegeben. Das sind unfassbare 300.000 Melodien pro Sekunde!

Der Code des Algorithmus sowie die MIDI-Dateien können über ihre Website kostenlos heruntergeladen werden. Letztere sind allerdings in zwei gut 600 GB-große Pakete geschnürt. 

Weitere Infos: All the Music LLC