Facebook Follow Instagram Follow Youtube Follow

Pioneer DJ: Rekordbox 6 goes Cloud

Pioneer DJ hat die neue Version von rekordbox veröffentlicht, die Cloud-basierend arbeitet. Die eigene Musiksammlung wird in der Cloud gespeichert, was den Zugriff von verschiedenen Geräten erlaubt. 
Sets können für den Export erstmals in der virtuellen DJ-Umgebung vorbereitet und im nun kostenlosen Performance-Modus einsetzen. Außerdem bietet rekordbox 6 eine Integration der Musik-Promo-Plattform Inflyte. Besitzt man einen Inflyte-Promo-Locker, kan dieser via rekordbox durchsucht und Promos automatisch importiert werden.

Pioneer DJ rekordbox 6
Das neue Update der Pioneer DJ rekordbox 6 DJ-Software

Weitere Funktionen:

Light-Modus für bessere Sichtbarkeit im Freien
Wellenformen werden 3-bandig dargestellt
Auto-Relocate (findet automatisch fehlende Songs)
Ableton-Link-Unterstützung

Auch rekordbox 3 für iOS bekam einige Neuerungen sowie eine neue Nutzeroberfläche spendiert. Die Musikverwaltung gelingt nun mit der Playlist Box. Cue-Punkte können mit Quick Cue schnell gesetzt und abgerufen werden. Außerdem können unter anderem Decks dank unabhängigen A/B-Decks einfach vorbereitet werden. Rekordbox 3 für iOS unterstützt in der neuen Version zudem weitere Dateiformate.

Verfügbar ab: sofort

Preis (UVP): (Free) kostenlos

                      (Core) 6,99€/Monat Einführungspreis bis 13. Juli 2020; Regulär 9,99€

                      (Creative) 9,99€/Monat Einführungspreis bis 13. Juli 2020; Regulär 14,99€

Weitere Infos: rekordbox

Tags: DJ, Software, DJing

KEYS - Jahresausgaben

Tastenwelt Magazin - Akutelle ausgabe

KEYS - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen KEYS - Magazin

KEYS - Sonderhefte

KEYS Magazin - Sonderhefte

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.