KRK mit drei neuen aktiven Studio-Subwoofern

Der KRK 8S2 erweitert das Repertoire an Subwoofern um ein 8-Zoll-Exemplar, wohingegen der 10S2 und der 12S2 die Vorgängermodelle 10S und 12S ersetzen.

Der KRK 8S2 erweitert das Repertoire an Subwoofern um ein 8-Zoll-Exemplar, wohingegen der 10S2 und der 12S2 die Vorgängermodelle 10S und 12S ersetzen.

Die neue Serie bietet unter anderem Verbesserungen wie leistungsstärkere Endstufen, vier schaltbare Trennfrequenzen, zusätzliche Cincheingänge, Standby-Bypass und ein neues Gehäuse. Dadurch soll das Low-End bei den 8S2 bis 30 Hz, bei den 10S2 bis 28 Hz und bei den 12S2 bis 26 Hz reichen. Eine klare Basswiedergabe soll durch die Glas-Aramid-Tieftöner erreicht werden, während der integrierte Class-D-Verstärker laut Hersteller das Einschwingverhalten, den Druck und die klangliche Kontrolle verbessert. Durch die vier schaltbaren Crossover-Frequenzen will man eine einfache Anpassung an bestehende Monitor-Setups ermöglichen. 
Die Lautsprecher sind seit Mitte Juni erhältlich, werden jedoch noch nicht ausgeliefert. 

Preise:
KRK 8S           511 Euro
KRK 10S         594 Euro
KRK 12S         1.070 Euro       

Hier geht's zur Website des Herstellers